Top

Kürbisbrot – saftig, lowcarb & paleo

Cathy-Wietelmann.de / Rezepte  / Low Carb  / Kürbisbrot – saftig, lowcarb & paleo
Kürbisbrot - saftig, lowcarb & paleo

Kürbisbrot – saftig, lowcarb & paleo

Es ist Kürbissaison!!! Juhuuuu! Ab September beginnt die Kürbiszeit. Diese reicht bis in den Winter hinein. Man kann damit so einiges anstellen. Hier eine LowCarb und Paleo-Idee von mir mit dem Hokkaidokürbis (der hat tatsächlich nur 26Kcal und 5g Kohlenhydrate auf 100g). Dieser hat außerdem den Vorteil, dass man ihn samt Schale verzehren kann. Seinen Namen hat er übrigens von einer gleichnamigen Insel in Japan. Dort züchteten die Inselbewohner ihn Ende des 19. Jahrhunderts. Erst seit 20 Jahren wird er in in Europa angebaut…

Zutaten

400 g Hokkaidokürbis
80 g Pflanzenmilch (vorzugsweise Kokos– oder Mandelmilch)
Saft von 1/2 Zitrone
4 Eier
1/4 TL Zimt
1/4 TL Kardamom

Was benötige ich?

2 Schüsseln, Waage, Handmixer, Kastenform, Backpapier, Pürierstab

30 Minuten Vorbereitungszeit
60 Minuten Backzeit

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen
  2. Die Kuchenform mit Backpapier auslegen
  3. Wasche den Kürbis gründlich, da die Schale auch verwendet wird
  4. Halbiere den Kürbis und kratze die Kerne mit einem Löffel heraus
  5. Lege den Kürbis für etwa 15-20 Min. in den Ofen, denn dann wird er weich und lässt sich super schneiden und auch gleich pürieren (Du kannst ihn auch kleinschneiden, weich kochen/dampfgaren und dann pürieren)
  6. Füge die Milch und den Zitronensaft zum Püree hinzu
  7. Schlage die 4 Eier, Zimt, Muskat, Kardamom und Salz in einer weiteren Schüssel schaumig
  8. Gebe unter Rühren das Püree hinzu
  9. Verrühre in einer sauberen Schüssel die fehlenden trockenen Zutaten (Mandeln, Flohsamenschalen und Backnatron)
  10. Gebe diese nun zur restlichen Masse und verquirle alles zu einem Brotteig (klebt schnell, da die Flohsamenschalen aufquellen und binden)
  11. Ab in den Ofen bei 180 Grad Umluft oder 200 Grad Ober-Unterhitze für etwa 60 Minuten

Mein Tipp

Du kannst auch Brötchen daraus formen und sie mit Kürbiskernen dekorieren.
Lässt sich gut einfrieren.

Cathy Wietelmann

Ich freue mich dich in Zukunft mit vielen interessanten Beiträgen zu begeistern. Lass mir auch gern einen Kommentar da, wann immer du magst. Oder schreib mir eine Mail. Ich werde jede einzelne Mail mit Freude beantworten.

Post a Comment