Top

Paleo – ein Weg zu einem bewussten Leben

Cathy-Wietelmann.de / Ernährung  / Paleo – ein Weg zu einem bewussten Leben
Paleo

Paleo – ein Weg zu einem bewussten Leben

Um Missverständnisse zu vermeiden – kurz eine Erläuterung des Titels:
Es soll klar werden,  dass Paleo EIN Weg sein kann. Einer von vielen zu einem bewussten Leben. Es gibt noch viele weitere Wege. In diesem Artikel stelle ich den Weg vor, den ich ganz persönlich eingeschlagen habe und auch von Tag zu Tag gerne gehe. Welcher es für dich ist oder sein kann, entscheidest du aber ganz allein!

 

Ausgewogene Ernährung war bei uns zu Hause schon immer wichtig. Ich fand es toll, dass meine Mutter für viel Abwechslung in der Küche sorgte und uns Kinder auch die Freude am Essen und der Zubereitung nahelegte. Es waren jedoch eher die für uns Kinder spannenden Backsessions zu Weihnachten. Kekse backen mit Marmeladenklecks in der Mitte – die waren soooo lecker. Und wir stritten uns immer, wer die Rührelemente des Mixers abschlecken durfte. 🙂 Aber war das gesund? Es war mit Sicherheit nicht ungesund, aber Optimierungen waren möglich…. Allerdings hatten wir alle in der Familie auch nie ein wirkliches Gewichtsthema. Wir aßen, was gut schmeckte. Versuchten natürlich dabei die Gesundheit im Augen zu behalten und auf Ausgewogenheit zu achten.

Als 17-jährige zog in meine erste eigene Wohnung. Kochen war damals so gar nicht mein Ding. Auf dem Speiseplan standen also Fertiggerichte, Nudeln, Brot, Kartoffeln, Müsli etc. Ich nahm zu und mein Körper fühlte sich schwer an. Unbeweglich.
Das passte so gar nicht zu meinem gerade frisch eingeschlagenen Ausbildungsweg zur Physiotherapeutin.
Bewegung lehrte man mir. Gesundheit stand an oberster Stelle. Nicht zu vergessen die Prophylaxe von Krankheiten durch einen ungesunden Lebensstil und schlechte oder unzureichende Bewegung.

Wie ich zur Paleo Ernährung kam

Mein Körper signalisierte mir auf heftige Art und Weise, dass etwas ganz und gar nicht stimmte. Ich hatte ständig Schmerzen im Magen-Darm-Trakt. Vor dem Essen, während des Essens und/oder danach. Und irgendwann sogar morgens nach dem Aufstehen schon. Außerdem war meine Haut fettig und meine Haare wuchsen auch nicht mehr so schnell. Fielen sogar aus. Stress? Das war zumindest die Vermutung aller Ärzte. „Sie haben ein Reizdarmsyndrom!“ Das hörte ich ständig. Wurde nach Hause geschickt mit den Worten, ich solle mich mehr entspannen. Gibt es überhaupt ein Reizdarmsyndrom? Keine Ahnung. Aber mein Neujahrsvorsatz 2015 (und darüber hinaus) stand fest: Ich nehme mein Leben selbst in die Hand.
Ich stellte komplett auf Paleo um….

Mein Vater erzählte mir Monate vorher schon von dieser Ernährungsform. Er erfuhr durch eine interessante Dokumentation davon und war hellauf begeistert. In seinem Verständnis konnte es keine gesündere Art und Weise der Ernährung geben. Seine Begeisterung steckte an und ich informierte mich daraufhin reichlich. Entschied mich dann schnell dazu es auszuprobieren.

Woher der Name PALEO?

Paleo kommt von Paläolithikum, der Altsteinzeit.

Das Grundprinzip basiert auf der Annahme, dass die Ernährung unserer Vorfahren wichtige Erkenntnisse darüber liefert, was wir heute essen sollten. Den Menschen in der Steinzeit stand nicht viel zur Verfügung. Man geht jedoch davon aus, dass eben genau das, was sie zu sich nahmen auch heute noch in unseren Genen verankert ist und wir am besten verarbeiten können. Der menschliche Körper ist noch darauf eingespielt und kommt damit gut zurecht. Und das sind eben keine verarbeiteten Lebensmittel, wie wir sie heute in Massen zu uns nehmen…

Aber wie fange ich nun an?

Die prägenden 30 Tage

Der Körper ist ein Gewohnheitstier. Wir brauchen etwa 30 Tage, um etwas zur Gewohnheit werden zu lassen. Es bedarf dann keinerlei Anstrengung mehr an der Umsetzung. Du bist kein Frühstückstyp? Dann iss mal jeden Morgen 2 Eier mit Speck und du wirst nach etwa 30 Tagen feststellen, dass du dieses Frühstück sogar brauchst und dich darauf freust! Sportmuffel? Dann gehe mal über 30 Tage hinweg jeden Montag und Mittwoch zum Yoga. Danach ist es ein Klacks für dich und du musst dich nicht mehr aufraffen, sondern kannst es kaum erwarten!

Ich hätte NIE gedacht, dass ICH mal eine leidenschaftliche Küchenfee werde!!!

Aber heute bin ich es. Und zwar mit Leib und Seele. Am liebsten würde ich den ganzen Tag Gerichte zaubern, die gute Energie und Kraft geben. Den Körper mit positiver Energie füllen und jede einzelne Zelle lächeln lassen. Und alle Menschen um mich herum damit verwöhnen.

Essen ist nämlich nicht nur Nahrungsaufnahme, sondern Liebe!

Wir nähren damit unseren gesamten Körper. Und wir haben nur diesen einen Körper. Sollten wir uns nicht ganz besonders um ihn kümmern? Ihm die Liebe schenken, die er verdient? Belaste dich doch nicht mit Schadstoffen in minderwertigem Essen.  (Interessante Gedanken zum Thema Selbstliebe findest du in einem meiner früheren Beiträge in der Kategorie „Balance“ , den du dir gene dazu passend durchlesen kannst: http://cathy-wietelmann.de/liebe-dich-selbst-dein-schluessel-zur-inneren-ruhe/)

Gutes und leckeres Essen macht glücklich. Es gibt dir Kraft und Lebensenergie. Jeder Bissen nährt jede einzelne deiner Zellen. Beeinflusst somit deinen Gesundheitszustand und dein Gemüt auf direktem Wege.

Denke also nach, was du isst!

Wenn du das verstanden hast, dann starte in deine 30 Tage Challenge und ernähre dich jeden Tag bewusst nach den Richtlinien der Paleo Ernährung. Genau! Richtlinien – keine Vorschriften. Dazu aber später mehr.

Was steht auf dem Speiseplan?

  • Fleisch
  • Fisch
  • Gemüse
  • Eier
  • Nüsse
  • Samen
  • Früchte
  • Fette und Öle

Was solltest du eher meiden?

  • Industriell verarbeitete Lebensmittel
  • Getreide
  • Kartoffeln
  • Reis
  • Hülsenfrüchte
  • Süßungsmittel
  • Milch
  • Pflanzenöle

Dein persönlicher Benefit

  • Du wirst dich leicht fühlen. Gar beschwingt. Strotzen vor Energie.
  • Deine Hautbild wird feiner und frischer aussehen.
  • Deine Haare wachsen schneller und deine Nägel werden fester.
  • Deine überschüssigen Funde purzeln fast von alleine. (80 % macht die Ernährung, 20% die Bewegung)
  • Dein Sport wird dir leichter fallen und du hast das Potential neue Rekorde aufzustellen.
  • Du wirst sehen, wie einfach es ist und wie wahnsinnig gut alles schmeckt.

Ich kann noch viele weitere Vorteile aufzählen und Veränderungen, die sich einstellen werden…. Aber probiere es doch einfach aus.

Und übrigens:
Auch als Vegetarier ist Paleo kein Problem!
Und auch Veganer können paleoanisch überleben!

Folgt mir dazu gern in den kommenden Wochen. Ich werde euch auch diese Ernährungsformen näher bringen. Denn jede einzelne hat immer Vor-und Nachteile. Auch Paleo. Für mich ist es nach dieser langen Zeit nur klar und deutlich der für mich richtige Weg – was nicht bedeutet, dass die anderen nicht auch ihre Daseinsberechtigung haben. Jeder sollte das für sich entscheiden…!

Es findet ein Umdenken statt und Paleo ist eben nicht nur ein kurzer Trend

Paleo ist keine kurze Diät, die du 30 Tage machst und dann wieder zurück zu deinen Gewohnheiten kehrst.
Paleo verändert dein Leben nachhaltig. Es ist eine Einstellung zum Leben. Für mich ist es undenkbar mich heute so zu ernähren, wie ich es in meiner Kindheit und Jugend tat. Ich fühle mich so viel gesünder und vollkommener durch diese Art der Ernährung. Ich bin bewusster geworden.

Aber wie oben schon erwähnt: Jeder muss es für sich entscheiden.

Paleo bedeutet aber nicht, dass ich nie wieder Nutella esse!

Gott, wie undenkbar! Ab und zu ein warmes Croissant im Café mit Nutella – ein Muss! Oder auch mal einen halben Liter Eis? Klar. Bitte lebt Paleo nicht dogmatisch. Es ist lediglich eine Richtlinie. Es geht nicht um feste Vorschriften. Du sollst trotzdem deine jahrelang geprägte Lust nach bestimmten Lebensmitteln stillen können. Und wenn du eingeladen bist zum Lasagne essen – dann genieß es auch.

Lediglich die ersten 30 Tage solltest du möglichst „clean“, also 100%ig, nach Paleo leben. So bekommst du heraus, welche deiner Gewohnheiten vielleicht überflüssig sind. Eventuell lebt es sich ja doch ohne Kaffee gut? Oder du brauchst gar kein Brot vom Bäcker als Snack und auch keinen Latte Macchiato mit Karamelsirup…. Entwöhne dich mal 30 Tage von all diesen Gewohnheiten und schau, wie es dir geht.

Und dann kannst du auch schon starten! Sei motiviert und habe ein festes Ziel vor Augen.
Meines war ganz klar eine Cathy in gesund und voller Energie. Und was soll ich dir sagen….Bei der Ernährung führt kein Weg an Gesundheit vorbei.

Paleo betrifft nicht nur deine Ernährung

Paleo löst eine Bewegung aus. Im wahrsten Sinne. Du merkst, wenn du dich gesund ernährst, dass du immer bewusster mit dir wirst. Du überdenkst auch deine Bewegung. Möglicherweise mangelt es in deinem Leben daran. Du wirst auch das ändern.

Darüber hinaus habe ich angefangen viele chemische Stoffe in meinem täglichen Leben zu meiden. Wieso sich gesund ernähren, aber die völlig überteuerte Creme mit vielen tollen Giftstoffen ins Gesicht schmieren? Passt so gar nicht! Und fühlt sich auch nicht gut an.

Ich habe vieles in meinem Leben überdacht und optimiert. Genauere Details erfährst du bald in weiteren Beiträgen.

Jetzt bist du dran.
Übernimm Verantwortung für dich.

Starte deine persönlichen 30 Tage, indem du Lebensmittel aus deiner Küche verbannst, die nicht paleokonform sind. Dann gehe einkaufen und fülle deinen Kühlschrank mit guten Produkten.

Du kannst dazu Ideen aus meinen Rezepten sammeln. Die grün hinterlegten Zutaten und Geräte sind Produkte, die ein Paleoaner benötigt. Du landest dann direkt im Amazon-Shop und kannst sie bestellen. Es ist weitaus günstiger als im Reformhaus und ich bekomme sogar ein paar Cent ab von dem, was du bezahlst. Ich wäre sehr glücklich darüber und freue mich auch über einen Kommentar zu meinen Rezepten. Teile mir gern mit, wie es dir geschmeckt hat oder schreibe mir, wenn etwas nicht passt.

Ich freue mich sehr über Feedback. Schreib mir auch gern, wenn du Fragen hast. Ich werde dir mit Freude helfen.

Viel Erfolg und Energie auf deinem Weg zum gesunden Leben!

 

Cathy Wietelmann

Ich freue mich dich in Zukunft mit vielen interessanten Beiträgen zu begeistern. Lass mir auch gern einen Kommentar da, wann immer du magst. Oder schreib mir eine Mail. Ich werde jede einzelne Mail mit Freude beantworten.

Post a Comment