Top

Shakshuka – Frühstückseier aus Nordafrika

Cathy-Wietelmann.de / Rezepte  / Low Carb  / Shakshuka – Frühstückseier aus Nordafrika
Shakshuka - Frühstückseier aus Nordafrika

Shakshuka – Frühstückseier aus Nordafrika

Rühreier, Omelette, Spiegelei oder hart gekocht. Egal wie man es dreht oder wendet, das traditionelle Ei ist zum Frühstück ein eher tristes Gericht, richtig? Falsch! Denn der Küche Nordafrikas ist ein sehr simples aber ausgefallenes Low-Carb/Paleo Rezept für Frühstückseier eingefallen, welches ich dir hier nicht vorenthalten möchte: Shakshuka!

Zutaten

1 EL Kokosöl
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Tomatenmark
1 rote Paprika
8 Tomaten
1 TL Paprikapulver
1 TL Knoblauchpulver
1 EL Parmesan (weglassen bei Paleo)
4 Eier
Salz, Pfeffer
Chili
Petersilie

Was benötige ich?

Messer, Löffel, Pfanne mit Deckel, Küchenmaschine (nicht wundern, aber die ist dafür super geeignet)

Zubereitung

  1. Zwiebel schälen und würfeln
  2. Knoblauchzehen hacken
  3. Paprika und 4 Tomaten würfeln
  4. Die restlichen 4 Tomaten mit Knoblauchpulver, Chili, Paprikapulver und etwas Parmesan in einer Küchenmaschine oder mit einem Pürierstab zu einem Pesto (siehe unten) verarbeiten – Pesto kannst du aber auch weglassen! geht auch ohne
  5. Kokosöl in der Pfanne zerlaufen lassen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch zusammen scharf anbraten
  6. Tomatenmark, zusammen mit dem Paprika und den gewürfelten Tomaten hinzugeben und bei geschlossenem Deckel köcheln lassen (circa 5 min)
  7. Das Pesto aus der Küchenmaschine einrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und weitere 10 Minuten köcheln lassen
  8. Die Tomatenmasse lässt sich jetzt super formen, sodass man mit einem Löffel 4 kleine Kuhlen für die Eier eindrücken kann
  9. Die Eier in die Kuhlen schlagen und bei geschlossenem Deckel circa 8 Minuten durchgaren lassen
  10. Zum Abschluss mit einer Hand voll gehakter Petersilie verfeinern

Mein Tipp

Für das Pesto : ungefähr 15 g Pinienkernen und etwas Olivenöl in die Küchenmaschine geben. Die Pinienkerne geben der Sache einen wohltuend herben Unterton während das Olivenöl zwar einiges an Fett ergänzt, aber als Geschmacksträger die Komponenten optimal zusammenführt.
Cathy Wietelmann

Ich freue mich dich in Zukunft mit vielen interessanten Beiträgen zu begeistern. Lass mir auch gern einen Kommentar da, wann immer du magst. Oder schreib mir eine Mail. Ich werde jede einzelne Mail mit Freude beantworten.

No Comments

Post a Comment